Kundenservice: info@pride-sports.de

Gökhan Saki: “Glory hat zuviele Kapitäne und das Schiff droht zu sinken”

gokhan-saki-gebet

Gökhan Saki wurde ziemlich schnell das Aushängeschild von Glory und zudem der Champion im Halbschwergewicht.

Nun hat der “Rebel” leider schon lange nicht mehr gekämpft und äußerte seine Meinung über den jetzigen Stand von Glory: “Meiner Meinung nach hat Glory zuviele Kapitäne und wenn Sie so weiter segeln wird das Schiff sinken.”

Im Gespräch mit Mixfight sagte der Türke das er sogar einen Vertrag für einen MMA Kampf machen würde.

“Ich habe zulange nicht gekämpft. Glory ist daran Schuld. Sie entscheiden wer kämpft, auf welcher Veranstaltung und wie oft. Natürlich haben Sie einen Vertrag in dem steht wieviele Kämpfe Sie jährlich bestreiten werden, aber Glory hat sich nicht daran gehalten. Ich bin der Meinung, wenn Sie als Brand wachsen wollen, müssen Sie es zulassen das die Kämpfer die das Publikum mag umso öfter kämpfen. Glory teilt leider diese Meinung nicht mit mir.” so Gökhan Saki.

“Ich stehe mit verschiedenen Organisationen in Verhandlungen und das wird nicht mehr lange Andauern bis ich etwas unternehme.”

Zu der Frage, das er immernoch der Glory Champion ist und wie er dazu steht, antwortete Gökhan Saki: ” Es war mein Ziel der Champion zu werden. Der Beste sein, egal in welcher Organisation. Wenn Sie der Beste sind, sollten Sie auf all den Großen Veranstaltungen kämpfen, vorallem wenn Sie so einen Vertrag besitzen. Aber wie Ich schon sagte, habe Ich nichteinmal die Anzahl der Kämpfe die vertraglich festgelegt sind absolviert. Ich denke das ist deshalb so, weil man bei Glory nicht weiß wer die Entscheidungen trifft. Meiner Meinung nach sind bei Glory zuviele Kapitäne. Definitiv schätzen Sie mich nicht als Champion.

Es ist auch Wahr, das Ich die Möglichkeit in Erwegung ziehe, einen MMA Kampf zu bestreiten. Früher war Ich nicht sonderlich begeistert über einen Wechsel in den MMA Sport. Ich denke deshalb nach, weil Bas Rutten meinen Kampfstil mag und Ihn seid je her Interessiert hat wie Ich bei einem MMA Kampf abschneiden würde. Ich liebe es zu kämpfen, so wenn das Geld stimmt,werde Ich das machen.”

Auf die Frage wo er momentan lebt und trainiert und mit wem, antwortete Saki: “Ich lebe derzeitig in Dubai und trainiere mit Mike Passenier. Die großen Erfolge hab ich mit ihm und Hans Nijman erreicht. Zu meinem großen Bedauern ist Hans nicht mehr unter uns, aber sein Geist wird es immer sein (Hans Nijman kam kürzlich um das Leben – RIP).”

Semy Schild ist ebenfalls in Gesprächen und äußerte seine derzeitige Unzufriedenheit mit Glory, besonders nachdem man ihre Hand hob, nachdem er Sie besiegt hat?

“Blödsinn. Ja, das war ein ziemlich großer Schock für Ihn, aber Ich dachte auch, das Ich gewonnen habe. Ich weiß nicht wer von den Schiedsrichtern was geraucht hat und dann dieses Ergebniss zustande brachte.!” – so Saki.

“Ich denke ständig über die alten K-1 Zeiten nach und den Kämpfen in Japan. Das japanische Publikum interessierte nicht wer gewinnen wird, Sie interessierte der Kampf und sie schuffen eine besondere Atmosphäre. Mir fehlen auch die alten Golden Glory Zeiten!” – Gökhan Saki.

ANMERKUNG: BEIß NICHT DIE HAND DIE DICH FÜTTERT!

Impressum

PRIDE e.K.
Inhaberin Yvonne Walter
Bopperweg 2
D-78098 Triberg im Schwarzwald

info@pride-sports.de 

Telefon: 07722 866923
www.pride-sports.de

Gerichtsstand Villingen-Schwenningen
Handelregistereintrag HRA 702626 Freiburg im Breisgau
USt-IdNr. DE271756842

Design & Coding proudly powered by
3MO eSolutions

Einloggen

  Passwort vergessen?