Kundenservice: info@pride-sports.de

Internationales Turnier in Porec (CRO)

Porec – Mit einem Turniersieger, zwei zweiten Plätzen und drei Bronzemedaillen kehrten die deutschen Junioren aus Porec (CRO) zurück, mit dieser Medaillenbilanz erkämpften die Griechisch-Römisch-Spezialisten um Nachwuchs-Bundestrainer Maik Bullmann und DRB-Sportdirektor Jannis Zamanduridis zugleich die Länderwertung vor Schweden und Bulgarien.

Die Gewichtsklasse bis 60 kg war fest in deutscher Hand, Christopher Krämer (TSV Westendorf) stand nach drei Siegen auf dem obersten Treppchen. In seinem zweiten Duell bezwang Krämer auch seinen deutschen Teamgefährten Etienne Kinsinger (KSV Köllerbach) mit 2:0 Wertungspunkten. Auch Kinsinger blieb in seinen beiden weiteren Kämpfen siegreich. Krämer besiegte im Finale mit Ardit Fazljija (SWE) den 3. der Kadetten-EM des vergangenen Jahres mit 6:1 Wertungspunkten, während Etienne Kinsinger im Kampf um Bronze den Serben Sebastian Nad mit technischer Überlegenheit (8:0) vorzeitig bezwang.

Im leichtesten Limit erkämpfte Peter Haase (55 kg/RV Thalheim) den 3. Platz, Haase musste nach zwei Auftaktsiegen über Levaj (SVK) und Vidovic (CRO) in seinem dritten Duell gegen den Ungarn Hristov eine 1:4-Niederlage hinnehmen und stand damit im Kampf um Bronze, den er gegen Ferenc Santa (HUN) mit technischer Überlegenheit (8:0) vorzeitig gewann.

Der Lichtenfelser Hannes Wagner (74 kg) unterstrich in Porec seine gute Form mit einem 2. Platz. Zum Auftakt stand das deutsch-deutsche Duell gegen Karan Mosebach (Magdeburger SV) an, Wagner gewann gegen den Vize-Europameister der Kadetten aus dem Vorjahr mit 8:0 souverän und ließ danach auf dem Weg ins Finale weitere Siege über die beiden Kroaten Sacic und Majic folgen. Erst im Finale wurde Hannes Wagner vom Schweden Bjuberg gestoppt. Silber am Ende für den Deutschen Juniorenmeister aus Lichtenfels.

Auch Ilja Klasner (84 kg/ASV Schorndorf) kehrte mit einer Silbermedaille aus Porec zurück. Klasner lieferte sich zum Auftakt mit Chris Schneider (RV Thalheim) einen von Taktik geprägten Kampf, den er bedingt durch die letzte Wertung mit 1:1 gewann. Anschließend warf Klasner mit Metsomameki und Uotila zwei Finnen aus dem Rennen und stand damit im Finalduell. Mit Kiril Milov (BUL) lieferte sich der Deutschen Vizemeister der Junioren einen spannenden Kampf, den er gegen den Kadetten-Europameister des letzten Jahres- und Zweiten der Olympischen Jugendspiele von Nanjing (CHN) aus Bulgarien mit 4:7 verlor.
Im schwersten Limit erkämpfte Jello Krahmer (120 kg/ASV Schorndorf) nach zwei Siegen und zwei Niederlagen den dritten Platz im Klassement. Yasin Yeter (66 kg/KV Riegelsberg) schied nach einem Sieg und einer Niederlage aus, Etka Sever (96 kg/VfK Schifferstadt) unterlag in einer Neuauflage des DM-Finals von Lünen 2015 gegen Alexander Tyschkowski (RVE Lugau) nach einem 3:3 und schied aus, da Tyschkowski das Finale nicht erreichte.

„Es war ein ordentliches Turnier für unsere Athleten, die sich in Porec gut verkauft haben“, zeigte sich Nachwuchs-Bundestrainer Maik Bullmann mit den Ergebnissen des mit Ringern aus 8 Nationen besetzten Wettkampfes zufrieden.

Quelle & weitere Informationen:

DRB-Deutscher-Ringer-Bund-eV

Impressum

PRIDE e.K.
Inhaberin Yvonne Walter
Bopperweg 2
D-78098 Triberg im Schwarzwald

info@pride-sports.de 

Telefon: 07722 866923
www.pride-sports.de

Gerichtsstand Villingen-Schwenningen
Handelregistereintrag HRA 702626 Freiburg im Breisgau
USt-IdNr. DE271756842

Design & Coding proudly powered by
3MO eSolutions

Einloggen

  Passwort vergessen?